Voll-Aluminium-Hauptlager (21mm) 1mm Axiallagerspiel

51,94 

Typ-1-Motoren außer 25 und 30 PS
Typ-3-Motoren
CT/CZ-Motoren

Spezifikationen:
Kurbelwellengröße: Standard (55 mm)
Gehäusegröße: Serienmäßig (65 mm)

Nur noch 1 vorrätig

Zur Wunschliste hinzufügen
Zur Wunschliste hinzufügen
Artikelnummer: 3500 Kategorien: , , Schlagwort:

Beschreibung

Type 1 Motoren
Type 3 Motoren
CT/CZ Motoren

21mm Breite  standard Kurbelwellengrundbohrung/ standard Kurbelwelle
1mm Axiallagerspiel

Bei jeder Motorüberholung müssen Sie alle Lager austauschen, wenn das Kurbelgehäuse gerade gebohrt oder die Kurbelwelle geschliffen ist, benötigen Sie sogenannte Unter- oder Übermaßlager.

Das Kurbelgehäuse muss aufgebohrt werden, wenn das Lagerbett uneben ist und/oder nicht mehr die richtige Größe hat. Die Kurbelwelle lässt sich am besten prüfen, indem man mit dem Nagel über das Lagerbett gleitet, wenn man Unebenheiten feststellt, muss die Kurbelwelle bearbeitet werden. Auch bei abweichenden Maßen oder verformten Meisen ist ein Schleifen erforderlich.

Für die meisten Kombinationen ist ein Unter- oder Übermaß ein geeignetes Lager zu bekommen. Wenn das erste Hauptlager (Axiallager) zu viel Spiel hat, muss der Sitz des Lagerbettes bearbeitet werden, auch hierfür gibt es Lager, bei denen das Axiallager breiter als Standard ist. Der Begriff “Standard” bedeutet, dass nichts aufgebohrt oder abgeschliffen wurde. Messen Sie sicherheitshalber mit einer Bügelmessschraube nach oder kaufen Sie sich ein Lagermessgerät, mit dem Sie die aktuellen Abmessungen genau bestimmen können (siehe den entsprechenden Abschnitt).

Achtung! Wenn Sie das Kurbelgehäuse bearbeiten müssen, kaufen Sie zuerst die Lager, um sicherzustellen, dass Sie die exakten Maße verwenden, da dies ein sehr genauer Vorgang ist.
Auf der Seite, auf der die Auswahl erfolgt, sind unter “Spezifikationen” die Abmessungen des Original-Kurbelgehäuses, der Kurbelwelle und der Axiallager aufgeführt.
Bei der Auswahl wird der Unterschied in den unteren oder oberen Abmessungen angegeben, mit Ausnahme des Axiallagers, bei dem die Gesamtabmessung angegeben wird.
Bitte beachten Sie, dass Lager in offenen Verpackungen nicht zurückgenommen werden können.

Volkswagen produzierte bis Mitte der 60er Jahre Lager, deren Hauptbestandteil Aluminium war, später wurde dies durch sogenannte “stahlverstärkte” Lager ersetzt. Dabei wurde eine Stahlverstärkung in das Lager eingebracht, die es weniger verschleißanfällig macht und zu einer längeren Lebensdauer führt. Die Zulieferer von Volkswagen (Mahle und Kolbenschmidt), aber auch die Aftermarket-Hersteller wie Sintermetal haben dies leider eingestellt, sie produzieren nur noch Lager aus Aluminium, also ohne Stahlverstärkung. Silverline ist derzeit die einzige Marke auf der Welt, die diese Art von Lagern noch herstellt, in stahlverstärkter Ausführung. Für einen Standardmotor ist dies kein Problem, aber für einen getunten Motor, bei dem die Lager viel mehr aushalten müssen, werden nur “stahlverstärkte” Lager empfohlen. Der professionelle Motorenbauer wird sich nicht mit Lagern aus Aluminium zufrieden geben, oder es sollte nichts anderes verfügbar sein.

Die Auswahl des richtigen Lagers erfolgt in mehreren Schritten:

– Auswahl der Breite des Axiallagers
– Wählen Sie das Untermaß der Kurbelwelle
– Auswahl des Übermaßes des Kurbelgehäuses
– falls vorhanden, Auswahl der Qualität

Alle Lager werden in einem Satz geliefert.

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht0,300 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.